FC Gurmels

1. Mannschaft, 12. September 2016

Gurmels : Alterswil 2:1

Gurmels dreht einen frühen Rückstand in einen 2:1 Sieg!

 

An diesem wunderschönen Sonntagnachmittag empfingen wir den FC Alterswil. Mit einem Sieg im heutigen Heimspiel könnten wir die Punkteausbeute im Vergleich mit Alterswil auf 7:1 stellen. Würde allerdings der FCA gewinnen, hätten beide Mannschaften vier Punkte auf dem Konto. Es war somit ein ganz wichtiges 6-Punktespiel.

 

Den Beginn der Partie verschliefen wir jedoch komplett. Schon in der 5 Minute kam Alterswil zu einem berechtigen Penalty. Nachdem ein FCA-Spieler zwei Spieler mühelos ausdribbelte, zog Tinu die Notbremse. Beim anschliessenden Penalty erriet ich zwar die richtige Seite, jedoch war der Penalty etwas zu hoch für mich getreten. Somit stand es 1:0 für die Gastmannschaft. In der Folge machten weiter die Alterswiler das Spiel. Nach einem zu kurz geratenen Kopfball von Gamma konnte ich gerade noch mit dem Fuss abwehren. In der Folge konnten wir das Spieldiktat übernehmen und den Gegner dominieren. Allerdings erarbeiteten wir uns bis zur Pause keine zwingenden Torchancen. Dies war auch ein wenig dem Schiri zu „verdanken“, welcher einige gute Steilpässe auf Jügu mit einem Abseitspfiff unterbrach. Leider hatte der Schiri nicht realisiert, dass Jügu einfach eine Rakete ist.

 

Nach der Halbzeit ging es im gleichen Stil weiter. Wir machten das Spiel und die Alterswiler konterten. Etwa nach einer Stunde konnte ein Alterswiler alleine auf mich zukommen. Ich drängte den Spieler etwas zur Seite ab und durch das gute Nachsetzen von Oli musste der Stürmer hoch schiessen. Sein Schuss landete somit am Lattenkreuz. In der Folge waren wir sehr gewillt endlich den Ausgleich zu machen. In der 70 Minute war es dann soweit. Mario mit einem weiten Ball auf Jügu. Jügu konnte sich absetzen und servierte den Ball herrlich auf Rotzi, welcher das Leder unhaltbar versenkte. In der Folge merkten wir, dass da mehr drin liegt und wir kämpften immer weiter. In der 84 Minute wurden wir dann belohnt. Ein missratener Schuss von Chrigu landete perfekt bei Rotzi, welcher verwandelte. Allerdings kam es dann zu einem Skandalpfiff… Der Schiri pfiff tatsächlich Abseits, obwohl Rotzi gut zwei Meter hinter dem Gegenspieler stand. Somit wurden wir also um das entscheidende Tor beklaut. Unsere Mannschaft steckte aber in der Folge nicht auf und wir kämpften unerbittlich weiter und liessen uns vom Schiri nicht beirren. In der 87 Minute war es dann endlich soweit. Jügu spielte vom eigenen Strafraum einen weiten Ball auf Mario, welcher einen Gegenspieler ausdribbelte und mit links in die untere Torecke abschloss. Für Mario war dies ein ganz wichtiger Treffer. Trotz einigen verpassten Chancen kämpfte er immer weiter und weiter, bis er schlussendlich doch noch erfolgreich war. Dieses Beispiel an Mario gilt heute für die ganze Mannschaft. Wir haben immer weiter gekämpft und einen unglaublich grossen Willen gezeigt, diesen Sieg doch noch zu holen. Jungs weiter so! Es macht extrem viel Freude mit dieser Mannschaft! Nun folgt für uns eine „normale“ Woche mit zwei Trainings, bevor es dann am Samstag mit dem Spiel in Courgevaux weitergeht. # 1

 

Simon Falk