FC Gurmels

1. Mannschaft, 3. April 2016

Spielbericht FC Tafers gegen FC Gurmels

Die erste Mannschaft erkämpft sich einen Punkt beim Tabellenführenden

Gurmels startete furios in dieses Spiel gegen den souveränen Tabellenführer aus Tafers. So dauerte es nur 2 Minuten bis zum 0:1 durch F. Jutzet, nur wenig später wurde den Seeländern auch noch einen Elfmeter zugesprochen welcher leider nicht verwertet werden konnte. Danach kam auch Tafers etwas besser ins Spiel und konnte nach einem schnellen Konter das 1:1 erzielen. Die Seeländer liessen sich aber nicht beirren und konnten nur wenig später durch M. Stettler das 1:2 bejubeln. Die Partie war jetzt ziemlich ausgeglichen, vor der Pause konnten die Seisler den Druck etwas erhöhen, jedoch ohne zählbaren Erfolg.

Tafers bekam die Pause besser und konnte nach nur wenigen Minuten nach einem stehenden Ball den erneuten Ausgleich erzielen. Abermals reagierte Gurmels postwendend und nach einem sehenswerten Spielzug über die Aussenbahn ging der Gast mit 2:3 in Führung. Das war aber noch lange nicht das Ende in diesem verrückten Spiel. Stulz glich wenig später mit einem direkt verwandelten Freistoss aus, M. Stettler schoss nur 5 Minuten später Gurmels zum vierten Mal an diesem Nachmittag in Führung. Immer noch fast eine halbe Stunde war zu diesem Zeitpunkt zu spielen. Tafers drückte jetzt mehr und mehr, Gurmels kam aber auch immer wieder zu gefährlichen Kontern und Toraktionen. Etliche gefährliche Eckbälle der Heimmannschaft konnten die Gäste erfolgreich verteidigen, kurz vor Schluss liess man dann aber dem starken Stulz etwas zu viel Raum, dieser nütze die Chance eiskalt und so endete diese attraktive, torreiche Partie mit einem 4:4.

Torschützen:

0:1, 2. Minute: F. Jutzet
1:1, 15. Minute: A. Gashi
1:2, 18. Minute: M. Stettler
2:2, 51. Minute: D. Stöckli
2:3, 56. Minute: Y. Kaeser
3:3, 60. Minute: M. Stulz
3:4, 65. Minute: M. Stettler
4:4, 87. Minute: M. Stulz

Nächstes Spiel: 

Meisterschaft, FC Rechthalten/St. Ursen I – FC Gurmels I, Mittwoch, 20:15 Uhr in Rechthalten!

 

Kilian Heinzelmann